Normalerweise ist der Abschluss eines Sky-Bundesliga-Abonnements ein reines
Privatvergnügen. Für Torwarttrainer einer Profi-Fußballmannschaft können
jedoch andere Maßstäbe gelten. Hier kommt eine steuerliche Berücksichtigung
als Werbungskosten in Betracht.


Zahlt ein wegen Urheberrechtsverletzung Abgemahnter Geld, um einer Klage
zu entgehen, handelt es sich nicht um geleisteten Schadensersatz. Vielmehr
stellt die Abmahnung eine umsatzsteuerpflichtige sonstige Leistung dar.


Einnahmen von nebenberuflich tätigen Übungsleiterinnen und -leitern sind bis
zur Höhe von 2.400 € steuerfrei. Sie gelten nicht als Arbeitsentgelt und sind in
Folge sozialversicherungsfrei.

 

Den vollständigen Newsletter “Blitzlicht” können Sie mit untenstehendem Link runterladen.